Der Mensch – Ein Schwein

das war im Sommer:
von unserem Fenster aus
konnte man das
Distelfeld blühen sehen, darin
zirpten hunderte Grillen

„Da muss ich hin!“,
sagte ich zu meiner Mutter.
„Um einen Drachen zu
erlegen!“

und fröhlich nickte
meine Mutter, sagte:
„Tu, was du nicht lassen kannst!“

ich aber wusste,
dass es dort im Feld
gar keine Drachen gab

trotzdem belog ich sie,
missbrauchte ihr
Vertrauen, noch
ehe ich richtig flügge war,
ich Schwein

Roman Israel, per wiederbelebter lyrikmail #2468