Korcula, Balkanende.

Und für einen kurzen, einen wirklich nur kurzen Moment, inmitten dieser unruhigen Gegend, inmitten des Yachtverkehrs, der Touristenströme, des ganzen Strebens der Länder Richtung EU und der unerbittlich anhaltenden Unvernunft stellte sich ein Stück des universellen Friedens ein, den Musik erzeugen kann und der ungebrochen von den elektronisch hallenden Lautsprechern der Lounges und den Schreien amerikanischer Kinder und ihrer Eltern den verweilenden Gast in der Kneipe nahe des Hafens in seinem Bann zog.

Er sang kaum, aber spielte schön. Der originale Kroate an einem touristenarmen Ort auf der Insel Korcula vor der dalmatischen Küste.